Slide 1 Slide 3 Slide 8

Vivendi Anwendertreffen

Workshops

Mit mehr als 28 Workshops bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder jede Menge Neuigkeiten rund um die Vivendi-Module sowie viel Raum für interessante Gespräche mit zahlreichen, fachkundigen Gästen. Freuen Sie sich außerdem auf eine unterhaltsame Abendveranstaltung mit Live-Musik, leckerem Essen und abschließender Verlosung. Melden Sie sich gleich an und stellen Sie Ihre persönliche Fachtagung zusammen.

Termine 2019

13.11 – 14.11.2019 › Anwendertreffen Nord, Paderborn, Hotel Vivendi

Zur Anmeldung Nord

25.11 – 26.11.2019 › Anwendertreffen Süd, Karlsruhe, AkademieHotel

Zur Anmeldung Süd

Laden Sie das Workshop-Programm und die Übersicht mit Kurzbeschreibungen als PDF herunter:
» AWT-Programm (PDF, 0.5 MB)
» Workshop-Übersicht (PDF, 0.5 MB)

Unsere Hotel-Empfehlungen

Leider können wir nicht alle Gäste des Anwendertreffens in unserem neuen Hotel Vivendi beherbergen. Deshalb finden Sie in der folgenden Übersicht unsere Hotelempfehlungen:
» Hotels in Paderborn (Anwendertreffen Nord) (PDF, 0.5 MB)
Im Welcome Paderborn (Fürstenweg 13, 33102 Paderborn, Telefon: 05251/28800) und im Hotel Aspethera (Am Busdorf 7, 33098 Paderborn, Telefon:05251/2888100) steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung, auf das Sie mittels des Stichwortes »Vivendi« zugreifen können.

» Hotels in Karlsruhe (Anwendertreffen Süd)

Im AkademieHotel Karlsruhe (Am Rüppurrer Schloß 40, 76199 Karlsruhe, Telefon: 0721/98980) steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung, auf das Sie mittels des Stichwortes »Anwender-Symposium 2019« zugreifen können.

Vivendi Anwendertreffen 2019 - Tag 1
9:00 - 10:00 Uhr Empfang und Ausgabe der Unterlagen
10:00 - 10:15 Uhr Begrüßung und aktuelle Informationen zur Veranstaltung
10:30 - 12:00 Uhr
Alle Module – Die Vivendi Plattform: Warum Sie VX und Assist kennen müssen (VK-1)
VK-1: Die Vivendi Plattform: Warum Sie VX und Assist kennen müssen
Vivendi hat sich über die Jahre von einer aus den Modulen NG, PD und PEP bestehende Programm-Suite zu einer umfassenden Anwendungsplattform für die Sozialwirtschaft entwickelt. Das gibt Vivendi-Anwendern im Zeitalter von Digitalisierung und Cloud-Computing Sicherheit und neue Perspektiven. Werfen Sie einen Blick darauf!

Zielgruppe: Vivendi-Administratoren, ITler, Führungskräfte

Vivendi PEP – Neuerungen in Vivendi PEP (VD-1)
VD-1: Neuerungen in Vivendi PEP
Anderthalb Stunden werden nicht reichen, um alle – zumindest aber die wichtigsten – Neuerungen in einem kompakten Überblick zu präsentieren. Sicher wird auch so manches bislang unentdecktes „Kleinod“ dabei sein, das Ihnen die Arbeit künftig erleichtern wird.

Zielgruppe: Nutzer von Vivendi PEP

Vivendi PD, PD Web – Sicher durch den „Pflege-TÜV“ mit Vivendi iQS (VP-2)
VP-2: Sicher durch den „Pflege-TÜV“ mit Vivendi iQS
Mit Vivendi iQS unterstützen wir nicht nur die neue Qualitätsprüfung, sondern bieten Ihnen die Möglichkeit, das Qualitätsmanagement neu zu gestalten. Durch intelligente Analysen und Simulationen erhalten Sie taggenau Einblick in die aktuelle Indikatorenbewertung. Die intuitive Bedienung und die passgenaue Verteilung von Informationen unterstützen dabei die verschiedenen Arbeitsschritte und sorgen für eine schnelle, einfache und fehlerfreie Erhebung.

Zielgruppe: Anwender aus der stationären Pflege

Vivendi NG Stationär – Neuerungen in Vivendi NG Stationär (VS-1)
VS-1: Neuerungen in Vivendi NG Stationär
Die Liste der Neuerungen füllt auch 2019 wieder einige Dutzend Seiten. Doch keine Sorge: wir haben die Änderungen thematisch fein sortiert und bieten sie Ihnen in mundgerechten Häppchen an. Guten Appetit!

Zielgruppe: Vivendi NG Stationär – Anwender
12:00 - 13:30 Uhr Mittagessen und Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch
13:30 - 15:00 Uhr
Vivendi NG Ambulant, Mobil – Neuerungen im ambulanten Klientenmanagement (VA-1)
VA-1: Neuerungen im ambulanten Klientenmanagement
Der Workshop verschafft Ihnen einen zusammenfassenden Überblick über die allgemeinen Neuerungen der letzten zwölf Monate in Vivendi NG, wobei der Schwerpunkt natürlich auf den ambulanten Funktionalitäten liegt. Einzelne Funktionsblöcke werden in weiteren Workshops vertiefend behandelt.

Zielgruppe: Mitarbeiter und Leitungskräfte ambulanter Pflegeeinrichtungen

Vivendi PEP – Digitalisierung von Personalprozessen (VD-2)
VD-2: Digitalisierung von Personalprozessen
Aufbauend auf der in Ihre IT-Strategie eingebetteten Vivendi-Systemarchitektur steigen wir ein in den Kreislauf der typischen Personal- und Dienstplanungsprozesse: Vom Bewerbungsservice über den Stammdatenimport/ -export zu den Hintergrundaufgaben inklusive Probeläufen bis zu den Prozessen der Lohnbuchhaltung wie Urlaubsbeantragung/ -genehmigung, Lohn- und Fehlzeitendaten, Zeitwirtschaft etc. – alles vereint in völliger Papierlosigkeit.

Zielgruppe: Leitungskräfte, Dienstplan-Verantwortliche, Vivendi-Administratoren

Vivendi PD – Neuerungen im Pflege- und Betreuungsmanagement (VP-1)
VP-1: Neuerungen im Pflege- und Betreuungsmanagement
Gewinnen Sie einen kompakten Überblick über die Neuerungen der letzten Monate in Vivendi PD. Wir stellen ganz neue Funktionen vor, erläutern aber auch Zweck und effiziente Anwendung vieler Funktionen, die schon etwas länger im Programm, aber noch nicht so bekannt sind.

Zielgruppe: Vivendi PD - Anwender

Vivendi NG – Digitalisierung von Verwaltungsprozessen (VK-2)
VK-2: Digitalisierung von Verwaltungsprozessen
Der Abschied vom Papier ist zäh, doch die Digitalisierung schreitet auch in der Verwaltung voran, wie sich z.B. E-Rechnungsgesetz des Bundes (Verfahren XRechnung und ZUGFeRD), DTA mit Kassen und speziellen Datenaustauschverfahren der Sozialämter wie MASS und OPEN/Prosoz erkennen lässt. Hinzu kommen elektronische Genehmigungen, digitale Unterschriften u.v.m. Stoff genug jedenfalls für einen kurzweiligen und praxisnahen Workshop!

Zielgruppe: Vivendi NG – Administratoren und – Anwender aus der Verwaltung
15:00 - 15:30 Uhr Kaffeepause und Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch
15:30 - 17:00 Uhr
Vivendi NG, Mobil, PEP – Geringer Aufwand, große Wirkung: Mobile Nutzung smarter machen! (VA-2)
VA-2: Geringer Aufwand, große Wirkung: Mobile Nutzung smarter machen!
Bei Kunden aus der ambulanten Altenhilfe finden wir nicht selten „historisch bedingte“, veraltete Konfigurationen bezüglich Vivendi Mobil vor. In diesem Workshop zeigen wir, welche hilfreichen Tricks und neuen Programmfunktionen die Nutzung von Vivendi Mobil optimieren und welche Einstellungen die Weiterverarbeitung der Daten in Vivendi NG und in Vivendi PEP erleichtern.

Zielgruppe: Mitarbeiter und Leitungskräfte ambulanter Pflegeeinrichtungen

Vivendi PEP – Back to Basics (VD-3)
VD-3: Back to Basics
In den letzten Jahren haben PEP-Nutzer einen stetigen Funktionalitätszuwachs erlebt: EasyBudget, Nettominuten und schlüsselgerechte Dienstpläne, Stellenbemessung, strategische Einsatz- und Personalplanung, magnetische Dienste, automatische Dienstplanfestlegung, webbasiertes Bewerbermanagement u.v.m. Nicht zuletzt aufgrund Ihres Feedbacks nehmen wir uns die Zeit, viele nützliche Funktionen noch einmal im Kontext konkreter Anwendungen vorzustellen.

Zielgruppe: Dienstplaner

Vivendi NG, PD – Statusupdate: BTHG-Umsetzung (VK-3)
VK-3: Statusupdate: BTHG-Umsetzung
Eigentlich müsste alles klar sein: Landesrahmenverträge, Leistungsvereinbarungen mit dem Kostenträger, konkrete Abrechnung in Vivendi. Eine aktuelle Bestandsaufnahme zeigt, warum der Konjunktiv gewählt wurde. Doch bei aller Unsicherheit werden wir auch konkret und zeigen, wie der Umstieg auf die neuen Abrechnungsmodalitäten gelingt. Vom Belegungsmanagement bis zum Rechnungslauf, von Möglichkeiten der Essenserfassung bis zum neuen Leistungsservice zum Abruf von vorkonfigurierten Abrechnungspaketen – es sollte für jeden etwas dabei sein!

Zielgruppe: Anwender aus der Eingliederungshilfe

Diamant Rechnungswesen – Das neue Release: Diamant 2020 (DR-1)
DR-1: Das neue Release: Diamant 2020
In einem kompakten Überblick zeigen wir Ihnen die aktuellen Neuerungen im Diamant Rechnungswesen mit dem Schwerpunkt auf die Funktionen der Version 2020. Ausreichend Raum für die Fragen der Teilnehmer ist im Workshop vorgesehen.

Zielgruppe: Nutzer des Diamant Rechnungswesens
ab 18:30 Uhr
Abendveranstaltung mit gutem Essen, erstklassiger Live-Musik und noch besseren Gesprächen

 

Vivendi Anwendertreffen 2019 - Tag 2
09:00 - 10:30 Uhr
Vivendi Mobil – Funktionswunder: Das kann Vivendi Mobil alles für Sie tun (VM-1)
VM-1: Funktionswunder: Das kann Vivendi Mobil alles für Sie tun
Aus dem kleinen Einsatzerfasser ist ein treuer Begleiter durch den (mobilen) Arbeitstag geworden. Erkunden Sie mit uns die stark gewachsene Welt von Vivendi Mobil. Das kostet nichts und vereinfacht Vieles. Nutzen Sie mehr als die Standardfunktionen, z.B. die Erfassungsautomatik, Spracherkennung, Orientierung & Navigation, Dateiablage, Word-Anbindung, Scan-to-PDF, Chat, Bundesmedikationsplan, PZN-Scan, Klientenbild-Erfassung, Messgeräteanbindung, Schulungsmodus, Qualifikationsprüfung, … Darüber hinaus gibt´s hilfreiche Tipps zur Bedienung.

Zielgruppe: Vivendi Mobil Anwender und Administratoren

Vivendi NG – Fachsoftware für Jugendhilfe-Wohngruppen weitergedacht (VK-4)
VK-4: Fachsoftware für Jugendhilfe-Wohngruppen weitergedacht
In diesem Workshop starten wir einen Exkurs in die Jugendhilfe, mit dem Fokus auf stationäre geprägte Wohngruppen. Vorgänge der Verwahrgeldverwaltung inkl. digitaler Unterschriften, die Hilfeplanung mit dem EasyPlan, digitale Teilhabe der Klienten und Angehörigen und natürlich die neue pädagogische Dokumentation im Web prägen diesen Workshop. Wir zeigen, wo die Reise mit dem neuen Web-Modul hingeht und freuen uns natürlich auch auf Ihre Anregungen.

Zielgruppe: Vivendi-Anwender aus der Jugendhilfe

Vivendi PD – Medikationslogistik optimieren (VP-3)
VP-3: Medikationslogistik optimieren
Zentraler Punkt dieses Workshops ist das Medikamenten-Bestellwesen. Dank moderner Schnittstellen zu Apothekensystemen und Services wie Vitabook Ordermed oder DocSend kann der Bestellprozess erheblich vereinfacht und sicherer gestaltet werden.

Zielgruppe: Vivendi PD Anwender und Admins

Vivendi CC – Unternehmensplanung und Controlling mit Vivendi CC (VC-1)
VC-1: Unternehmensplanung und Controlling mit Vivendi CC
Vivendi CC vereinfacht die Finanzplanung ebenso wie das Controlling. Wir zeigen den Aufbau des Systems (Organisationsstrukturen, Mandanten, Konsolidierung, Quellsysteme, Berichtselemente) und die Nutzung von Kennzahlen, automatisierten Berichten, Abweichungsanalysen, Simulationen etc.

Zielgruppe: Kfm. Leitungen, Controller
10:30 - 11:00 Uhr Kaffeepause und Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch
11:00 - 12:30 Uhr
Vivendi NG, Mobil – ABW und ambulante Pflege effektiv kombiniert (VA-3)
VA-3: Pflegevisiten planen, durchführen, auswerten und nachverfolgen
Immer häufiger stellt sich die Herausforderung, verschiedene Budgettöpfe sinnvoll zu kombinieren. In der Eingliederungshilfe verschmelzen pädagogische und pflegerische Leistungen zu klientenzentrierten Angeboten. Vivendi unterstützt die Prozesse durch ein verbessertes Fachleistungsstundenmodul und eine kombinierte Sitzungserfassung mit der zeitgenauen Einsatzplanung. Auch in Vivendi Mobil findet sich dieses Angebot wieder – wir zeigen die neuen Funktionen anhand dieses konkreten Szenarios.

Zielgruppe: Anwender aus der Eingliederungshilfe

Vivendi PEP – Mobile und partizipative Lösungen für Dienstplan und Zeitwirtschaft (VD-4)
VD-4: Mobile und partizipative Lösungen für Dienstplan und Zeitwirtschaft
Das Mitarbeiterportal SelfService ist seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz. Ergänzend haben wir das neue Modul PEP Web für Dienstplaner bereitgestellt. In diesem Workshop zeigen wir Ihnen nicht nur die neuen Möglichkeiten, die das Modul bietet, sondern auch die übergreifende Verzahnung zwischen PEP Web, SelfService und der bekannten Desktop-Anwendung.

Zielgruppe: Leitungskräfte, Personaler, Dienstplaner

Vivendi PD, Mobil – Vivendi Mobil in stationären Einrichtungen (VP-4)
VP-4: Vivendi Mobil in stationären Einrichtungen
Mehrere Tausend in den vergangenen zwölf Monaten verkaufte Mobil-Lizenzen für die Stationäre Pflege sprechen eine klare Sprache: Der mobile Helfer in der Kitteltasche liegt voll im Trend. Wir zeigen, welche Dokumentationsbausteine in der mobilen Welt zur Verfügung stehen und wie sie mit den Kernapplikationen zusammenwirken. Es geht u.a. um Konfiguration, Handhabung, Synchronisation, vereinfachtes Abzeichnen, Dokumentation: Heutige Maßnahmen, Gruppenangebote, Inko, Lagerung, Hygiene, Ernährung, Medikation, Stationäre Tourenplanung u.v.m.

Zielgruppe: Mitarbeiter aus stationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen

Alle Module – Vom Projekt ins Produkt: Die neue Office-Anbindung live (VK-5)
VK-5: Vom Projekt ins Produkt: Die neue Office-Anbindung live
Das im letzten Jahr vorgestellte Projekt zur flexiblen Anbindung von (cloudbasierten oder on premise betriebenen) Office-Varianten hat inzwischen Produktreife erreicht und wird auf der Basis des aktuellen Vivendi Release vorgestellt.

Zielgruppe: Vivendi Administratoren, technisch interessierte Anwender
12:30 - 13:30 Uhr Mittagessen und Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch
13:30 - 15:00 Uhr
Vivendi NG Stationär – Tipps & Tricks, Fragen & Antworten (VS-4)
VS-4: Tipps & Tricks, Fragen & Antworten
Der „Klassiker“ auf jedem Anwendertreffen. Hier können Sie nicht nur fragen, sondern Sie sind auch gefragt: nämlich als Ideengeber für künftige Versionen unserer Software.

Zielgruppe: Vivendi NG Stationär Anwender

Vivendi PEP – Tipps & Tricks, Fragen & Antworten (VD-5)
VD-5: Tipps & Tricks, Fragen & Antworten
Ihnen brennt eine Frage zu PEP „unter den Nägeln“? Sie wünschen sich eine bestimmte Funktionalität? Lassen Sie uns wissen, was Sie bewegt – vielleicht gibt´s die Antwort ja schon direkt im Workshop.

Zielgruppe: Vivendi PEP Anwender

Vivendi PD – Best Practices für die "Alltagsdokumentation" (VP-5)
VP-5: Best Practices für die "Alltagsdokumentation"
Viele Wege führen nach Rom. Aber einige sind kürzer. Die möchten wir gern in Form von Best Practices für die Alltagsdokumentation vorstellen. Es geht u.a. um Workflows für den Einzug, Startansichten, Stationäre Tourenplanung beim Abzeichnen, Easy-Start für Leitungskräfte, Folgeaktionen nutzen z.B. zur Erfassung der Sturzfolgen, um Übersichtsfunktionalitäten usw.

Zielgruppe: Vivendi PD Anwender und Administratoren

Vivendi NG, Mobil – Vivendi Mobil jenseits der Altenhilfe (VK-6)
VK-6: Vivendi Mobil jenseits der Altenhilfe
Was kann Vivendi Mobil noch? Welche Hilfearten, welche Anwendungsfälle kann Vivendi Mobil noch im Alltag von Komplexträgern unterstützen. Wir stellen Ihnen unter anderem Lösungen für den Hausnotruf, die Essensausgabe, Möglichkeiten der Dokumentation in der Kinder- und Jugendhilfe und anderen Szenarien vor. Darüber hinaus zeigen wir die brandneue Bestell-App für den mobilen Menüservice.

Zielgruppe: Vivendi Anwender und Administratoren
15:00 - 15:30 Uhr Kaffeepause und Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch
15:30 - 17:00 Uhr
Vivendi NG Ambulant, Mobil – Tipps & Tricks, Fragen & Antworten (VA-4)
VA-4: Tipps & Tricks, Fragen & Antworten
Der „Klassiker“ auf jedem Anwendertreffen. Hier können Sie nicht nur fragen, sondern Sie sind auch gefragt: nämlich als Ideengeber für künftige Versionen unserer Software.

Zielgruppe: Anwender von Vivendi NG Ambulant, Consil, KiTa und Mobil

Alle Module - Vivendi Technologie-Update und Betriebskonzepte (VK-7)
VK-7: Vivendi Technologie-Update und Betriebskonzepte
Dieser Workshop vertieft die „Eröffnungs-Session“ VK-1 auf technischer Ebene. Wie sieht eine tragfähige Basis für eine Vivendi-Installation ganz konkret aus? Welche Maßnahmen zum Datenschutz, zur Betriebssicherheit und zur Lastverteilung sind in bestimmten Größenordnungen angezeigt oder gar unerlässlich? Mit welchen technischen Neuerungen begegnet Vivendi den sich rasant verändernden Systemlandschaften?

Zielgruppe: IT-Verantwortliche, Vivendi Administratoren

Vivendi PD, PD App, PD Web – Tipps & Tricks, Fragen & Antworten (VP-6)
VP-6: Tipps & Tricks, Fragen & Antworten
Der „Klassiker“ auf jedem Anwendertreffen. Hier können Sie nicht nur fragen, sondern Sie sind auch gefragt: nämlich als Ideengeber für künftige Versionen unserer Software.

Zielgruppe: Vivendi PD Anwender

Dienstplan – Strategische Dienstplanung: Nettodienstplan Stationär (VD-6)
VD-6: Strategische Dienstplanung: Nettodienstplan Stationär
Ermittlung der netto refinanzierten Stellen und Arbeitsstunden – auch unter schwierigen Bedingungen z.B. nach BTHG / WTG, in ambulant betreuten Wohnformen oder bei teilweisem Outsourcing in der Hauswirtschaft, Voraussetzungen und Konfigurationsoptionen in Vivendi PEP zeigt dieser Workshop.

Zielgruppe: Führungskräfte, Administratoren, Dienstplaner
17:00 bis 17:15 Uhr Verabschiedung, Bekanntgabe der Gewinner der Verlosung, Veranstaltungsende gegen 17:15 Uhr
Klientenmanagement

Klientenmanagement für stationäre und teilstationäre Einrichtungen

Spezialist für mobile Pflege und Betreuung

Komplettpaket für Beratungsstellen und Fachdienste

Alles für die Verwaltung von KiTas und Heilpädagogischen Tagesstätten

Mobile Zeit- und Leistungsdokumentation


Pflege-/Betreuungsmanagement

Planung und Dokumentation für die Altenhilfe

Planung und Dokumentation für die Behindertenhilfe

Dokumentation per Web-Browser

Mobile Dokumentation mit Touch-Bedienung


Personalmanagement

Personaleinsatzplanung

Lohn und Gehalt


Rechnungswesen

Rechnungswesen